Konfirmationsschein, ca. 1925 Lithografie: G. Bachmann

Tauf- und Konfirmationsscheine

ca. 1900-1960

Umfang: 1 Karton

Findmittel: unverzeichnet

Signatur: 8SL 044

Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die ursprünglich schmucklosen Konfirmationsscheine mit umfangreichen Bilddarstellungen versehen. So dienten sie vielfach als christlicher Wandschmuck.

Literatur: Karl Egon Siepmann: Konfirmationsscheine aus dem 19. und 20. Jahrhundert (Ausstellungskatalog), Waldbröl 1987.