Erklärungen zum Treueid auf Adolf Hitler

1938-1939

Umfang: 1 Karton

lfd. Nummern: 31

Findmittel: 2011

Signatur: 8SL 011

Treueid PDF 21 KB

Auf eine Anordnung von Dr. Werner, dem Präsidenten des EOK in Berlin, hin sollten 1938 alle evangelischen Geistlichen einen Treueid auf den Führer leisten. Um diesen von der Kirchenbehörde, nicht vom Staat geforderten Eid entspann sich eine heftige Kontroverse. Zahlreiche Pfarrer erschienen nicht zu den vom Konsistorium angesetzten Terminen bzw. leisteten den Eid nur in Verbindung mit bestimmten Erklärungen.

Inhalt: Erklärungen rheinischer Pfarrer zum geforderten Treueid.