Ilse Peters als Studentin in Berlin 1913/1914 Foto: ohne Angaben

Sammlung Ilse Peters

1995-1998

Umfang: 2 Kartons

lfd. Nummern: 11

Akzessionsdatum: 1998

Findmittel: Liste

Signatur: 8SL 004

Sammlung Ilse Peters PDF 13 KB

Ilse Peters (1893-1980) war 1929-1933 Dozentin für ev. Religionspädagogik an der Pädagogischen Akademie in Dortmund. Von den Nazis aus rassischen Gründen entlassen, wirkte sie 1945-1958 an der Pädagogischen Akademie in Kettwig. 1957-1965 war sie stellvertretendes Mitglied der Kirchenleitung. Prof. Christine Reents stellte in Vorbereitung eines biografischen Abrisses eine umfangreiche Materialsammlung zur Vita von Ilse Peters zusammen.

Inhalt: Kopien aus Archivbeständen; Fotos; Korrespondenz mit Zeitzeugen

Literatur: Christine Reents: Gegen das Vergessen: Ilse Peters als erste Professorin für Religionspädagogik und Mitgestalterin der Konzeption der Evangelischen Unterweisung, in: MEKGR 45/46 (1996/1997), S. 529-568.