Dr. Helmut Dahm Foto: ohne Angaben

Dr. Helmut Dahm

1964-1995 (mit einigen älteren Handakten von Dr. Classen)

Umfang: 1

Akzessionsdatum: 1997

Findmittel: unverzeichnet

Signatur: 7NL 029M

Helmut Dahm (1913-1996) stammte aus Elberfeld. Nach der Promotion in mittelalterlicher Geschichte und Kriegsdienst begann er die Archivlaufbahn, bis er 1965 im Düsseldorfer Kultusministerium das Referat für Archivwesen übernahm. In dieser Eigenschaft prägte er die Archivlandschaft in NRW und engagierte sich in allen einschlägigen Fachverbänden (ICA, VdA). Seit 1964 Mitglied des Ausschusses für Rheinische Kirchengeschichte, trat er 1966 die Nachfolge von Dr. Wilhelm Classen im Vorsitz des Vereins für Rheinische Kirchengeschichte an, den er bis 1989 inne hatte. Der vorliegende Teilnachlass umfasst nur Dahms Handakten für die kirchengeschichtlichen Gremien, in denen er tätig war.

Inhalt: Verein für Rheinische Kirchengeschichte (Satzung, Tagungsvorbereitungen, Publikationen, Korrespondenz des Vorsitzenden); Gründung des Vereins zur Erforschung der Kirchen- und Religionsgeschichte des Ruhrgebiets; Mitarbeit im Ausschuss für Rheinische Kirchengeschichte; Notizen zu diversen Vorträgen.

Literatur: Dietrich Meyer: Zum Gedenken an Helmut Dahm, in: MEKGR 45/46 (1996/97), S. 645-656 (mit Bibliografie).