Superintendent Wilhelm Rott

1919-2008

Umfang: 10 Kartons

lfd. Nummern: 42

Akzessionsdatum: 1991, 2008

Findmittel: 2011

Signatur: 7NL 024B

Wilhelm Rott (1908-1967) war zunächst Hilfsprediger in Mülheim/Ruhr und Studieninspektor in Finkenwalde. 1937-1943 hatte er eine Berliner Pfarrstelle inne, 1946 wechselte er in die Kirchengemeinde Koblenz. Von 1959 an bis zu seinem Tod war er Superintendent des Kirchenkreises Koblenz.

Inhalt: Biographische Zeugnisse, Materialien aus der Lagergemeinde Moosburg 1945/46, Unterlagen zur Moosburger Bruderschaft, Pfarrstelle Koblenz 1946-1967, Predigtmanuskripte, Korrespondenz.

Literatur: Wilhelm Rott 25.1.1908-27.1.1967. Erinnerungen in Selbstzeugnissen, Zeitzeugenberichten und Dokumenten, 2007. Dirk Mattesen: Leben und Werk des Koblenzer Superintendenten Wilhelm Rott (1908-1967). Auswertung seines bislang unveröffentlichten Nachlasses, 2005. Gegen den Strom geschwommen. Die Koblenzer Pfarrer Wilhelm Winterberg (1907-1991) und Wilhelm Rott (1908-1967).

Ergänzende Archivbestände: Pers. 51 R 166; EZA Berlin, Best. 600/66 (Wilhelm Rott, Laufzeit 1930-1939).