Pfarrer Johannes Hanke

(1880) 1900-1957

Umfang: 10 Karton

Lfd. Nummern: 50

Akzessionsdatum: 2002

Findmittel: 2018

Signatur: 7NL 009

Pfarrer Johannes Hanke PDF 91 KB

Johannes Hanke (1887-1958) war zunächst Pfarrer in Bethel (1913-1920), dann in Ruhrort (1920-1925) und Rheydt (1925-1932), ehe er 1932 zum Vorsteher der Diakonie-Anstalten Bad Kreuznach ernannt wurde. Dort amtierte er bis 1957.

Inhalt: Predigten 1910-1955; Examensarbeiten und Zeugnisse; Notizen zur Familiengeschichte; Schwesternunterricht; Entnazifizierung; Korrespondenz

Literatur: Martin Hamburger, Von Bethel bis Kreuznach. Der Weg des rheinischen Pfarrers Johannes Hanke in Kirche und Innerer Mission vom späten Kaiserreich bis zur frühen Bundesrepublik  (SVRKG 157), Bonn 2002; Ulrike Winkler, 125 Jahre Stiftung Kreuznacher Diakonie (1889-2014). Wandel und Beständigkeit, Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel, Bielefeld 2014

Ergänzende Archivbestände:  Pers 51 H 201