Pfarrer Hermann Lutze Foto: ohne Angaben

Pfarrer Hermann Lutze

Umfang: 1

lfd. Nummern: 66

Findmittel: 2001

Signatur: 7NL 007

Pfarrer Hermann Lutze PDF 146 KB

Hermann Lutze (1903-1987) war Pfarrer in Kleinich (1929-1936), Wichlinghausen (1936-1953) und Wuppertal-Elberfeld (1956-1968).

Neben seinem Pfarreramt übte er weitere kirchliche Tätigkeiten aus: Synodalbeauftragter für die Männerarbeit, Schulreferent des Kirchenkreises Barmen, Katechetisches Amt (Landeskatechet), Mitglied des Theologischen Prüfungsamts und Vorsitzender des Ausschusses für den Kindergottesdienst der Ev. Kirche im Rheinland. Noch elf Jahre nach seiner Pensionierung gab er Religionsunterricht am Carl-Duisberg-Gymnasium. Politisch engagierte er sich für die Christlich Demokratische Union (CDU).

Inhalt: Biographisches - Geschäftspapiere, neben seinem Tätigkeit als Pfarrer der Kirchengemeinden u.a. Kontroverse mit Hans Brückmann über die Kindertaufe und Präses Professor D. Dr. Joachim Beckmann über die Thesen der Arnoldshainer Konferenz, Vorträge, Artikel und Predigten - Dienstliche Nebenfunktionen, u.a. Gemeinschaft evangelischer Erzieher in Wuppertal - Tätigkeit für die CDU

Literatur: Hermann Lutze, Halt im Wetterwind. Erlebnisse und Erfahrungen aus acht Jahrzehnten (SVRKG 73), Köln 1983.

Ergänzende Archivbestände: Pers. 51 L 114; 6HA 028 (Katechetisches Amt); 6HA 042 (Kindergottesdienstarbeit); HStA Düsseldorf, Sammlung Hüttenberger RWN 139.