Oberkirchenrat Helmut Rößler, 1966 Foto: ohne Angaben

Oberkirchenrat Helmut Rößler

1916-1979

Umfang: 5

Akzessionsdatum: 1983

Findmittel: 1983

Signatur: 7NL 002

Oberkirchenrat Helmut Rößler PDF 6.626 KB

Der Nachlass umfasst alle wesentlichen Stationen des Lebens von Helmut Rößler (1903-1982): Pfarrstelle Beveringen in der Priegnitz (1929-1933), Auslandspfarrstelle in Heerlen / Niederlande (1933-1939), Studiendirektor am Predigerseminar Düsseldorf (1939-1941), Konsistorialrat in Düsseldorf (1942-1945) und Oberkonsistorialrat bzw. Oberkirchenrat (1945-1968).

Seine Predigten und Vorträge aus den Jahren 1946 bis 1968 bilden ein Schwergewicht dieses Bestandes. Die Revision des Evangelischen Kirchengesangbuchs (EKG) ist ausführlich festgehalten. Die Ev. Radiomission "Christus lebt" bei Trans World Radio / Monaco hat ihn von 1962 bis 1969 beschäftigt.

Die Akte 9.2. dokument die Konzerttätigkeit seiner Tochter Almut Rößler, später Kirchenmusikdirektorin der Kantorei der Neanderkirche Düsseldorf, in den Jahren 1955-1966. Die Korrespondenz seines Vaters Walter Rößler, vor dem Ersten Weltkrieg Konsul in verschiedenen Kolonien Afrikas, ist eine weitere Besonderheit dieses Bestandes (Punkt 11). Die Fotoalben aus den Jahren 1903 bis 1924 veranschaulichen das exotische Ambiente (Punkt 14).

Inhalt: Predigten 1938-1981 - Vorträge 1930-1980 - Zeitungsartikel über OKR Rößler 1952-1980 - Tätigkeit in den Pfarrgemeinden und im Predigerseminar Düsseldorf 1929-1978 - Mitarbeit im Konsistorium Düsseldorf und in der Leitung der Evangelischen Kirche im Rheinland (u.a. Bildung der neuen Kirchenleitung) 1940-1954 - Kirchenmusik 1940-1968 - Kommissionen, Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Wiederbewaffnung, Ostvertriebenen) 1929-1969 - Arbeitskreise und Vereine 1948-1969 - Persönliches (u.a. Seminar- und Examensarbeiten) 1916-1976 - Briefwechsel (u.a. Hörerzuschriften zu Rundfunkpredigten) 1931-1981 - Briefwechsel seines Vaters Walter Rößler 1893-1919 - Wasserfarben-Bilder - Gästebuch des Konsuls Walter Rößler 1902-1918 - Fotoalben 1903-1924

Verluste/Lücken: 15. Umbildung des Konsistoriums 1945.

Literatur: Jürgen Kampmann: Die Ablösung des rheinischen Konsistorialpräsidenten Dr. Walter Koch durch Konsistorialrat Helmut Rößler im Mai 1945, in: MEKGR 44 (1995), S. 253-275.

Ergänzende Archivbestände: Pers. LKA Nr. 277.