Professor Hans Hulverscheidt (Orgel- und Glockenamt)

1940-1967, 1977-1980

Umfang: 5 Kartons

Findmittel: unverzeichnet

Signatur: 6HA 009M

Der Kirchenmusiker Hans Hulverscheidt (1908-1988) wurde 1941 zum Sachberater des Evgl. Kirchlichen Orgel- und Glockenamtes der Rheinprovinz bestellt. Nach dem Krieg fungierte er bis 1967 zusammen mit KMD Karl Rahner, der für das Saarland zuständig war, als Glockenprüfer für das neugebildete Landeskirchliche Orgel- und Glockenamt. Hauptberuflich war Hulverscheidt Professor an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln und Kirchenmusikdirektor an der Annakirche in Aachen. Für das Rheinische Amt für Denkmalpflege war er als Orgelsachverständiger tätig.

Inhalt: Abnahmegutachten für die Glocken zahlreicher Kirchengemeinden; Korrespondenz mit Glockengießereien und Kirchengemeinden; Kontroverse um die Besetzung und Organisation des Amtes (1953-1954); Liturgisches Amt (1947-1949); Briefjournale (1940-1967).

Ergänzende Archivbestände: 1OB 017 (Sachakten-LKA), 23-2-2 (Orgel- und Glockenamt).