Pfarrer Karl Marten, ca. 1937 Foto: ohne Angaben

Pfarrer Karl Marten (Deutsche Christen – Gau Rheinland)

1934-1944

Umfang: 2 Kartons

lfd. Nummern: 10

Findmittel: Liste

Signatur: 6HA 007

Pfarrer Karl Marten PDF 15 KB

Karl Hermann Josef Marten (1887-1958) war zunächst Divisionspfarrer in Breslau (1914-1920) und später Pfarrer in Bernkastel (1925-1935). 1935 gelangte er unter umstrittenen Umständen auf die erste Pfarrstelle in Neuwied, 1946 wurde er in den Ruhestand versetzt. Im Kirchenkampf entwickelte er sich über die Synode Wied hinaus zu einem der führenden Protagonisten der Deutschen Christen im Rheinland.

Inhalt: Listen mit DC-Gemeindegruppen und Obmännern; Rundbriefe; Trennung von der Oberhausener Leitung unter Pack; Korrespondenzen u. a. mit Reichsgeschäftsführer Gustav Michalsky, Pfr. Bindseil (Merxheim), Generalsuperintendent Stoltenhoff und Pfr. Hermann Friedrich Wilm (Bethel); Stellung zum Konsistorium.