Lutherischer Konvent im Rheinland

1946-1994

Umfang: 1 Karton

lfd. Nummern: 6

Akzessionsdatum: 1994

Findmittel: 2004

Signatur: 5WV 012M

Lutherischer Konvent im Rheinland PDF 27 KB

Eine "Arbeitsgemeinschaft lutherischer Pastoren im Rheinland" konstituierte sich im Dezember 1936 unter dem Vorsitz von Joachim Beckmann. Bereits im folgenden Jahr wurden alle Aktivitäten eingestellt. Einen Neuanfang bildete der 1946 gegründete Lutherische Konvent im Rheinland. Er ist Mitglied in der Lutherischen Arbeitsgemeinschaft. Ziel ist die Vertretung des lutherischen Bekenntnisses in der Evangelischen Kirche im Rheinland und die Pflege geschwisterlicher Gemeinschaft unter den Konventsmitgliedern. In der Vorstandsarbeit engagierte sich über viele Jahre Pfr. Lic. Dr. Eugen Rose (geb. 1909), dessen Handakten den größten Teil des Bestandes ausmachen.

Inhalt: Korrespondenz; Herausgabe der "Lutherischen Nachrichten"; Konventstagungen.

Literatur: Eugen Rose: Der lutherische Konvent im Rheinland (Manuskript in Dienstbibliothek).

Ergänzende Archivbestände: 6HA 004 (Kirchenkampfakten Beckmann), B 93-94 (betr. Arbeitsgemeinschaft 1936ff.).