Pfarrer Hermann Kremers (1860-1934), von 1910 an Vorsitzender des Rheinischen Hauptvereins des Evangelischen Bundes Foto: ohne Angaben

Rheinischer Hauptverein des Evangelischen Bundes / Evangelischer Bund Rheinland

1887-2001

Umfang: 8 Kartons

lfd. Nummern: 16

Findmittel: teilverzeichnet

Signatur: 5WV 011

1886 wurde im Zuge der damaligen konfessionellen Rivalitäten in Erfurt der "Evangelische Bund zur Wahrung der deutsch-protestantischen Interessen" gegründet. Seine Mitgliederzahl wuchs bis 1914 reichsweit auf über 500.000 an. Die ersten Vorsitzenden des Rheinischen Hauptvereines mit Sitz in Bonn waren die Pfarrer Dr. Karl Thönes (1887-1894), Albert Hackenberg (1894-1910) und D. Hermann Wilhelm Kremers (1910-1934), als regionales Mitteilungsblatt diente "Der Wächter".

Inhalt: Protokolle der Vorstandssitzungen und Delegiertentage des Rheinischen Hauptvereins bzw. späteren Landesverbandes 1896-2000; Vorstandsprotokolle und Mitgliederlisten des Bonner Lokalvereins 1887-1934; Vorstandsprotokolle des Lenneper Lokalvereins 1897-1928; Fotoalbum zu den bisherigen Sitzungen des Vereins mit Personen und Orten 1904.

Literatur: Fritz Haun: Der Evangelische Bund im Rheinland 1887-1937, Berlin 1938; Walther Fleischmann-Bisten/ Heiner Grote: Protestanten auf dem Wege. Geschichte des Evangelischen Bundes (Bensheimer Hefte 65), Göttingen 1986; Armin Müller-Dreier: Konfession in Politik, Gesellschaft und Kultur des Kaiserreichs. Der Evangelische Bund 1886-1914 , Gütersloh 1998 (Religiöse Kulturen der Moderne 7).