Kindergruppe im Waisenhaus Godesheim, ca. 1925 Foto: ohne Angaben

Evangelisches Kinderheim Godesheim

1891-1950

Umfang: 1 Karton

Findmittel: 2012

Signatur: 5WV 009M

 Evangelisches Kinderheim Godesberg PDF 651 KB

 1885 gründete Pfr. Julius Axenfeld den "Godesberger Verein für Innere Mission" und 1889 wurde das Diaspora-Waisenhaus Godesheim eröffnet. Um 1914 betreute die Anstalt mehr als 200 Kinder. Die anfangs wichtigen Handwerksbetriebe wurden 1929 geschlossen. Nach dem Zweiten Weltkrieg unterstützte u. a. Bundespräsident Heuss die Anstalt, die als Ev. Jugendhilfezentrum Godesheim fortbesteht.

Inhalt: zahlreiche Fotoalben (Zöglinge, Mitarbeiter, Alltagsbetrieb und Ausflüge) ca. 1920-1944; Jahresberichte; Werbematerial.

Literatur: Stephan Bitter (Hrsg.): Julius Axenfeld und die ev. Gemeinde Godesberg (1870-1895). Erinnerungen von Karl und Theodor Axenfeld, Rheinbach 1996; Allerlei Freud und Leid (Zeitschrift des Godesheims 1923ff.)

Ergänzende Archivbestände: 1OB 002 (Konsistorium), B XII 26.