Zell - Bad Bertrich - Blankenrath

1832-2004

Umfang: 17

lfd. Nummern: 317

Findmittel: 2012

Signatur: 4KG 102B

Ev. Kirchengemeinde Zell-Bad Bertrich-Blankenrath PDF 232 KB

Die Anfänge der heutigen Evangelischen Kirchengemeinde Zell- Bad Bertrich-Blankenrath haben ihre Ursprung in dem Badeort Bad Bertrich. Der frühere Badeverwalter N.N. Steffens trieb den Bau der Evangelischen Kapelle voran, in der bereits 1852 die Pfarrer des damaligen Kirchenkreis Trarbach Gottesdienst hielten. 1873 gab es im Gesamtbereich der Kirchengemeinde 98 Gemeindeglieder. Auf den Antrag der Kreissynode Trarbach zur Einrichtung einer eigenen Pfarrstelle erfolgten viele Verhandlungen mit den Kirchenbehörden, der Pastoralhilfsgesellschaft und dem Gustav-Adolf-Verein bis schließlich die Evangelischen Kirchengemeinde Zell-Alf-Bertrich 1890 gegründet wurde. 1954 musste die Kirche in Zell abgebrochen werden, da durch die Senkung des Untergrundes die Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet war. Im Jahre 1958 wurde dann die neue Kirche in Zell eingeweiht, die heute noch steht. Zu Anfang der 1990 Jahre kam es im Hunsrück zu einem großen Zuzug von Aussiedlern aus Russland. Viele dieser Aussiedler ließen sich in Blankenrath nieder und wurden von der Evangelischen Kirchengemeinde Zell seelsorgerisch betreut. 2002 wurde die Evangelische Kirchengemeinde in Zell-Bad Bertrich-Blankenrath umbenannt.

Der im Jahr 2012 geordnete Bestand mit einer Laufzeit von 1832 bis 2004 weist zeitlich zum Teil große Lücken auf. Nicht alle Registraturplangruppen sind mit Schriftgut belegt. Der Bestand umfasst 317 Verzeichnungseinheiten und ist in 17 Archivkartons verpackt. Knapp die Hälfte des Bestandes besteht aus Bau- und Rechnungsunterlagen.