Goch

1379-1950

Umfang: 16

lfd. Nummern: ca. 250 (ohne Amtsbücher und Rechnungswesen)

Akzessionsdatum: 2005

Signatur: 4KG 055

Ev. Kirchengemeinde Goch PDF 155 KB

Die Gocher Gemeinde konstituierte sich mit den "Ordinantien" von 1570 und der Presbyterordnung von 1585. 1671 wurde eine zweite Pfarrstelle eingerichtet, die bis 1801 bestand; ein Pfarrer hatte hochdeutsch, der andere niederländisch zu predigen. 1697 erwarb die Gemeinde das Rathaus am Markt und baute es zur Heilig-Geist-Kirche um.Die Vereinigung der Reformierten und der Lutheraner fand 1824 statt.

Inhalt u.a.: 27 Urkunden; Rheinbergische Religionskonferenz 1697; Tagebuch der Familie Jhew 1638-1678; Lateinische Schule 1617-1811; Protokollbücher des Presbyteriums 1570-1948; Lagerbuch 1585ff.; Kirchenrechnungen 1597-1810.

Ergänzende Archivbestände: Anschlussbestand II in Goch (20. Jh.).