Emmelshausen-Pfalzfeld

1735-1989

Umfang: 1,5

lfd. Nummern: 143

Akzessionsdatum: 2004

Signatur: 4KG 053B

Die Gemeinde Emmelshausen-Pfalzfeld enstand 1972 aus dem Zusammenschluss der Muttergemeinde Pfalzfeld mit ihren Filialen Badenhard und Emmelshausen. Pfalzfeld und Badenhard gehörten vor 1800 zur hessen-kasselischen Niedergrafschaft Katzenelnbogen in der die Reformation in der Landgraf Philipp der Großmütige die Reformation bereits um die Jahreswende 1527/1528 einführte. Sie zählen deshalb zu den ältesten evangelischen Gemeinden im Rheinland. Emmelshausen ist hingegen eine sehr junge, erst 1954 als Filial von Pfalzfeld gegründte Kirchengemeinde; der Ort selbst entstand erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Da das Altarchiv der Kirchengemeinde Pfalzfeld in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs fast vollkommen verbrannte, enthält der Bestand fast ausschließlich Akten aus der Nachkriegszeit. Aus der Zeit vor 1945 sind lediglich einige Personalunterlagen von Pfarren des 20. Jahrhunderts, vereinzelte Grundstücksakten sowie verschiedene Pfalzfelder Kirchenrechnungen aus dem 18. Jahrhundert überliefert.

Verluste/Lücken: Altarchiv 1945 größtenteils zerstört.

Ergänzende Archivbestände: 5WV 021B (Stift St. Goar), 3MB 009B (Kirchenkreis Koblenz).