Wermelskirchen

1805-1967

Umfang: 2

Findmittel: teilsortiert

Signatur: 4KG 021

Die reformierte Gemeinde ist seit 1592 auf der Bergischen Synode nachweisbar. Der Beitritt zur Union erfolgte 1839, eine zweite Pfarrstelle wurde 1881, eine dritte für den Bezirk Hünger 1896 eingerichtet.

Inhalt u.a.: Kirchenzeugnisse 1805-1875; Protokolle der Armenverwaltung 1825-1830; Bau der evangelischen Kirche in Wermelskirchen 1837-1840; Mischehenstatistik; kirchliche Vereine; Kirchenmusik; Kirche in Hünger.

Literatur: Festschrift zur 400-Jahrfeier der Reformation in Wermelskirchen (1961); Rosenkranz, S. 425.

Ergänzende Archivbestände: 1OB 008 (Ortsakten Wermelskirchen 1847ff.).