Feldpost an Oberkonsistorialrat Helmut Rößler, 1943 Repro: M. Hofferberth

Pfarrerdienst beim Evangelischen Konsistorium der Rheinprovinz, Konsistorialrat Helmut Rößler

1940-1945

Umfang: 4 Kartons

lfd. Nummern: 20

Findmittel: 1986

Signatur: 2LR 002

Der Bestand beinhaltet die 30 "Rundbriefe" des Ev. Konsistoriums der Rheinprovinz mit ihren Beilagen, die namentlich und inhaltlich erfassten Pfarrer, Hilfsprediger, Vikare und Theologiestudenten, Statistiken über ihren militärischen Einsatz und die Lehrbriefe der Evangelischen-theologischen Fakultät der Universität Bonn", herausgegeben von Professor Walter Ruttenbeck.

Die 1647 Feldpostbriefe bilden bereits aufgrund ihres Umfangs den Schwerpunkt dieses Bestandes. Ein Großteil der Schreiben sind Danksagungen für die zugesandten Rundbriefe. In den übrigen werden, teilweise über mehrere Seiten, die verschiedensten Themen und Ereignisse aufgegriffen: Kampfhandlungen, Auswirkungen der alliierten Luftangriffe, Kriegsseelsorge, Verwundung und Erkrankung, Dienst, Kirchenkampf, Besetzung der Pfarrstellen, Fragen der Besoldung, Studienprobleme u.ä.m. Das Register erlaubt einen direkten Zugriff auf die inhaltlich gehaltvolleren Schreiben. Ein Buch mit den Feldpostanschriften  der Geistlichen im Felde vervollständigt den Überblick.

Inhalt: Rundbriefe 1940-1945 S Statistik 1943-1944 S (Feldpost-) Briefe 1940-1947.

Verluste/Lücken: Feldpostbriefe Nr. 701 bis 950.

Literatur: Klaus Latzel: Vom Kriegserlebnis zur Kriegserfahrung. Theoretische und methodische Überlegungen zur erfahrungsgeschichtlichen Untersuchung von Feldpostbriefen, in: Militärgeschichtliche Mitteilungen 56 (1997), S. 1-30.

Ergänzende Archivbestände: 6HA 002 (Handakten Schlingensiepen) betr. Feldpostbriefe der BK.