Pfarrer Rudolf Wischner, Dozent an der Diakonenanstalt in Mülheim Foto: ohne Angaben

Pfarrer Rudolf Wischner

1911-1992

Umfang: 1 Karton

Akzessionsdatum: 1993

Findmittel: unverzeichnet

Signatur: 7NL 079

Rudolf Wischner (1904-1992) war gebürtiger Leipziger. Nach ersten Pfarrstationen in Falkenau/Sachsen und Wittgensdorf übernahm er 1950 die Leitung des Amtes für Gemeindedienst in Chemnitz. 1956 flüchtete er in die Bundesrepublik und war dort bis 1963 Pfarrer an der Diakonenanstalt in Mülheim sowie bis zum Ruhestand 1966 Pfarrer in Düsseldorf-Lichtenbroich.

Inhalt: Zensurbuch 1911-1914; Predigtvorbereitungen 1938-1966; Amtskalender 1925ff.; Denunziation durch den Ortsbürgermeister von Wittgensdorf 1947; zahlreiche Fotos.

Ergänzende Archivbestände: Pers. 51 W 236.