Präses Peter Beier Foto: ohne Angaben

Präses D. Dr. phil. h.c. Peter Beier

1966-1996

Umfang: 5,5

Akzessionsdatum: 1997

Findmittel: 2014

Signatur: 6HA 030

D. Dr. phil. h.c. Peter Beier (1934-1996) studierte bis 1959 Evangelische Theologie in Heidelberg, Bonn und Wuppertal. Von 1963 bis 1989 war er Pfarrer zu Düren und zugleich von 1972 bis 1989 Superintendent des Kirchenkreises Jülich. Die Landessynode wählte ihn am 11. Januar 1989 zum Präses der Rheinischen Kirche, ein Amt, das er bis zu seinem Tod am 10. November 1996 innehatte. Der Bestand enthält auch Predigten und Manuskripte aus der Zeit in Düren und hat somit nachlassartigen Charakter.

Inhalt: Korrespondenzserie 1989-1996; Geschenke von Dienstreisen; Predigten; Vortragsmanuskripte; Meditationen und Gedichte

Literatur: Folkert Rickers: Art. Beier, Peter, in: BBKL Bd. 20 (2002), Sp. 93-110.